Rost im Whirlpool – Airjet-Düse verrostet

Knapp 2 Jahre steht unser Whirlpool von Perfect Spa nun schon in unserem Wintergarten. Als wir diesen an einem kalten Abend im März nutzen wollten viel uns Rost im Whirlpool auf. An einer Airjet-Düse war ein brauner Rand zu sehen. Der Rostbefall war aus erster Sicht oberflächlich und lies sich durch ein wenig Reiben entfernen. Allerdings war der Rostbefall nur 2 Tage später wieder zu sehen.

Eine unschöne Situation doch kein Beinbruch. Auch wenn wir anfangs ein wenig verwirrt waren stellte sich am Ende heraus, dass die Reparatur recht einfach von der Hand ging.

Versuch 1 – Wasserwechsel und Reinigung

Die erste Idee war es den Whirlpool einfach mal anständig zu reinigen und den Rost einfach weg zu wischen. Tolle Idee, funktionierte nur leider nicht wie gewünscht (hätte man sich aber auch denken können) …

Also Wasser raus und erstmal ein wenig schrubben. Anschließend den Pool neu befüllen, Wasserqualität einstellen und ein paar Tage warten. Leider hätten wir uns diesen Versuch sparen können denn nach nur wenigen Tagen sah die Düse wieder aus wie zuvor …

Rost im Whirlpool – Kontakt zu Perfect-Spa

Nachdem der Rost an der Airjet-Düse von uns nicht durch die Reinigung und den Wasserwechsel in den Griff bekommen werden konnte haben wir den Support bei Perfect-Spa, dem Hersteller / Lieferanten unseres Whirlpools, kontaktiert. Hierbei übersendeten wir natürlich auch einige Fotos:

Natürlich war man hier ein wenig ratlos denn sowas kommt normal nicht vor. Wenn dann müsse das an unserer Wasserqualität liegen (zu hohen / niedrigen PH-Wert, falsche Chlormenge, …). Nun gut, aktuell haben wir die Wasserqualität in jedem Fall im Griff denn das Wasser wird über automatisch überwacht. Messfehler sind hier quasi ausgeschlossen, wie das aber in der Vergangenheit war können wir natürlich nicht mit 100%iger Gewissheit sagen.

Positiv ist, dass die Düsen wohl zu ersetzen sind und dass dies, laut Auskunft, kein Hexenwerk sei. Also haben wir direkt mal neue Düsen bestellt (gleich noch ein paar mehr um welche auf Vorrat zu haben) und sehnsüchtig auf die Lieferung gewartet.

Airjet Düse im Whirlpool ersetzen

Nach einigen Mails und Telefonaten kamen die Düsen dann auch endlich an. Da das Ersetzen der Düsen nur bei geleertem Pool möglich ist muss als erstes das Wasser raus. Ich selbst nutze hierfür meine Pumpe welche das Wasser direkt in das Regenrohr vom Haus (der Whirlpool steht nicht im Freien sondern im Wintergarten).

Als nächstes habe ich die Seitenverkleidung des Whirlpools entfernt um an die Düse heranzukommen. Ein wenig Übel wurde mir schon bei dem Anblick, in keinem Fall sprechen wir nur von einem oberflächlichen Rostbefall an der Düse. Selbst die Schaube unter dem Whirlpool ist von Rost befallen. Auch der Rostbefall an der Düse innerhalb des Pooles schaut aus der Nähe nochmal ein wenig extremer aus:

Die verrostete Airjet Düse zerlegt sich von selbst

Die Düse selbst ist mit einer 17er Mutter befestigt. Also ab in die Garage und erstmal einen Schraubenschlüssel holen. Ich stelle mich auf einen echt komplizierten Kampf mit der Düse ein doch werde herbe enttäuscht. Beim Ansetzen des Schraubenschlüssels bricht die Düse ab und ist lose. Ein wenig Fassungslos liege ich unter dem Whirlpool und habe die Teile in der Hand. Die gesamte Schraube ist vom Rost aufgefressen und hat sich zerlegt.

Rost aus dem Whirlpool entfernen

Nachdem die verrostete Düse nun entfernt wurde konnte ich mich der Entfernung des Rostes im Whirlpool selbst widmen. Hierfür verwendete ich einen hochkonzentrierten Kalkreiniger. Mithilfe dessen ging der Rost sehr gut ab und in wenigen Minuten war der ganze Rost entfernt.

Neue Düse einsetzen

Das Einsetzen der neuen Düse war der absolut nervigste Teil an der ganzen Aktion. Warum? Na ganz einfach, unter dem Whirlpool ist es nicht gerade geräumig sondern eher Eng. In der Kombination des zur Verfügung stehenden Raumes rund um den Whirlpool selbst habe ich “das ein oder andere mal” mächtig geflucht. Egal, am Ende war die Düse dann eingebaut.

Zwar hat die Düse einen Dichtungsring, dennoch habe ich mich dazu entschieden die Düse zusätzlich mit Silikon abzudichten. Als erstes habe ich das Silikon aufgetragen und anschließend die Düse eingesetzt. Selbige wurde von der Unterseite mit der 17er Mutter verschraubt.

Nun musste “nur noch” der Schlauch auf die Düse geschoben werden. Leider ist der Schlauch selbst recht starr so dass dies, erneut, mächtig nervig wurde. Geholfen hat mir hier der Föhn meiner Frau mit welchem ich den Schlauch zusätzlich erwärmte. Zur absoluten Sicherheit habe ich noch eine, nicht auf dem Bild zu sehende, Schlauchschelle verwendet um den Schlauch zusätzlich zu sichern.

Rost im Whirlpool – der erste Test mit der neuen Düse

Nachdem die neue Düse eingesetzt war lies ich den Whirlpool erstmal ein paar Tage in Ruhe. Zum einen wollte ich dass das Silikon austrocknen kann, zum anderen hatte ich einfach keine Zeit mich drum zu kümmern. Nun war es aber so weit – der erste Test stand an. Zur Sicherheit befüllte ich den Pool erstmal nur recht “oberflächlich” um zu prüfen ob die eingesetzte Düse dicht ist. Hierfür schüttete ich das Wasser direkt auf die Düse und kontrollierte von unten ob Wasser austreten würde:

Glücklicherweise war alles Dicht und der Pool konnte weiter befüllt werden. Auch der letzte Test mit dem voll befüllten Pool und eingeschalteten Düsen zeigte keine Feuchtigkeit an der Düse.

Update vom 24. Mai 2021 – weitere Düse verrostet

Nachdem der Whirlpool nun gut 2 Wochen mit der neuen Düse im Betrieb war ist nun eine weitere Düse verrostet. Die Wasserqualität kann nun allerdings wirklich als Ursache ausgeschlossen werden denn diese ist durch unsere neues Messgerät definitiv ideal (wir prüfen diese gerade täglich). Ich gehe nun mal davon aus dass die Düse vorher schon einen für mich nicht sichtbaren Rostbefall hatte und das nun nur nachträglich gekommen ist. Die Düse selbst wurde heute gewechselt, hierbei habe ich gerade alle weiteren Düsen nochmal geprüft um nichts zu übersehen.

Drückt mir mal die Daumen dass wir das Thema Rostbefall im Whirlpool nun endlich im Griff haben. Ich werde in jedem Fall weiter berichten…

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.